Was macht ein Verfahrenstechniker?

Vereinfacht gesagt entwickelt und überprüft ein Verfahrenstechniker die Abläufe von Verfahren. Also alle Vorgänge, bei denen Stoffe hinsichtlich ihrer Art, ihrer Eigenschaften oder ihrer Zusammensetzung nach naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten verändert werden.


Beispiel: Frauen im Ingenieurberuf
Kreativität, Teamwork und Innovationen für den Alltag – an welchen Beruf denkt ihr? Wahrscheinlich nicht unbedingt an den einer Ingenieurin. Dabei steckt die Arbeit von Ingenieurinnen in so vielen Dingen, die wir täglich benutzen. Immer mehr Frauen studieren Ingenieurwissenschaften und arbeiten als Ingenieurinnen.
Beispiel: Lebensmittelverfahrenstechnik
Lebensmittelverfahrenstechnik ist die Technik der Umwandlung von biologischen Ausgangsstoffen (pflanzlichen oder tierischen Ursprungs) zu verbrauchergerechten Lebensmitteln. Die Prozesse müssen dabei so gestaltet werden, dass die Produkte bis zum endgültigen Verzehr durch den Verbraucher von optimaler hygienischer, sensorischer und ernährungsphysiologischer Qualität sind, dass sie optimale Gebrauchseigenschaften besitzen, und dass sie nachhaltig und umweltschonend hergestellt werden können.
Beispiel: Pharmaverfahrenstechnik
Kann man Medikamente in Zukunft kostengünstiger herstellen? Wird es Arzneimittel geben, die auf den jeweiligen Patienten abgestimmt sind, maßgeschneidert für seine Bedürfnisse, besonders wirksam und verträglich – und trotzdem erschwinglich? Forscher wollen dies auf der Basis neuer Technologien möglich machen. Experten aus Pharmazie, Verfahrenstechnik und Mikrotechnik arbeiten zu diesem Zweck langfristig zusammen


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

» Akzeptieren » Datenschutz